Sprendlingen
, ehemalige Synagoge
DUO ANEMOS Anže Rupnik (Saxophon) & Marko Trivunović, Akkordeon)

Samstag, 14. September 2024
Beginn 19.00 Uhr | Einlass 18.00 Uhr | Freie Platzwahl

http://www.musikfestival-rheinhessen.de/redaxo/index.php?rex_media_type=rex_mediapool_maximized&rex_media_file=91386_640h_kopie.jpg
Anže Rupnik, Saxophon und Marko Trivunović, Akkordeon (
Foto: Anna Tena)

 



Programm
Domenico Scarlatti
 Sonaten d-Moll K. 213, fis-Moll K. 25, f-Moll K. 466, F-Dur K. 525 

Sergei Rachmaninow
 Vocalise op. 34, Nr. 14

Béla Bartók
 Auswahl aus Bagatellen op. 6

Pause  

Carl Philipp Emanuel Bach
 Sonate g-Moll H. 542.5

Manuel de Falla
 Siete Canciones populares españolas

 

 



Anže Rupnik, Saxophon
(*1996)
schloss sein Studium mit dem Konzertexamen 2023 bei Prof. Daniel Gauthier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln mit Bestnote ab.
Der slowenische Saxophonist ist mehrfacher Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs (im Duo Anemos und im XENON Saxophonquartett) und gewann den 1. Preis und Publikumspreis beim August Everding Wettbewerb in München. Er ist mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe. Als Stipendiat der Region Posavje in Slowenien bekam er ein Deutschlandstipendium und war Live Music Now Stipendiat.
Anže Rupnik ist seit 2016 Mitglied des Xenon Saxophonquartetts und des Ensembles 87. Er konzertierte u. a. in der Elbphilharmonie Hamburg, dem Musikverein Wien und in der Alten Oper Frankfurt. 2023 gründete er mit dem Akkordeonisten Marko Trivunovic das Duo Anemos.

 



Marko Trivunović, Akkordeon

schloss sein Masterstudium an Hochschule für Musik und Theater München und machte sein Konzertexamen 2022 an der Hochschule für Musik Freiburg bei Teodoro Anzellotti. Meisterkurse besuchte er u. a. bei Hugo Noth, Stefan Hussong, Friedrich Lips und Geir Draugsvoll.
Er arbeitete mit Komponist*innen wie Rebecca Saunders, Jörg Widmann, Milica Djordjević, Mark Andre und Clara Iannotta zusammen und spielte u.a. beim WDR Sinfonieorchester Köln, den Wiener Symphonikern, dem Hessisches Staatsorchester Wiesbaden, dem RSO Wien, dem Symphonieorchester Vorarlberg und den Mannheimer Philharmonikern.
Marko Trivunović ist Stipendiat u.a. der Deutschen Stiftung Musikleben, des DAAD, der Helene Rosenberg Stiftung, des Bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Er ist Stipendiat Als Finalist des Deutschen Musikwettbewerbs 2022 wurde er mit einem Stipendium sowie einem Sonderpreis ausgezeichnet und in die Konzertförderung aufgenommen.



Eintrittskarten
VVK: 19 Euro (ermäßigt*: 15 Euro) *für Schüler, Studierende, Azubis, Bufdis (bis 30 J.) und Schwerbehinderte ab 70% GdB (inkl. System- und VVK-Gebühren) | freie Platzwahl

Kartenbestellung für dieses Konzert ausschließlich direkt über das Festivalbüro:
Telefon: 06357 / 8880553 (auf dem Anrufbeantworter zeichnen wir gerne Ihre Bestellung auf) | Mobil: 0179. 23 63 412 | Mail: info@musikfestival-rheinhessen.de

Für dieses Konzert mit einem Klick via eMail Karten bestellen


ehemalige Synagoge | Synagogengasse 8 | 55576 Sprendlingen

 

zurück zur Programmübersicht