INGELHEIM, Aula regia (Kaiserpfalz) Open Air
Roger Morelló Ros, Violoncello & David Dyakov, Gitarre

Samstag, 3. August 2024
Beginn 19.30 Uhr | Einlass 18.30 Uhr | Freie Platzwahl
Bei Regen findet das Konzert in der Saalkirche statt.

Tanz der Saiten
Dieses Programm enthält eine Auswahl von Werken, darunter viele Tänze, die von der italienischen und österreichischen Klassik und Romantik bis hin zur großartigen spanischen Musik des 20. Jahrhunderts reichen.

Roger Morelló Ros und David Dyakov sind zwei starke Solisten und Preisträger internationaler Wettbewerbe mit Sitz in Köln, die ein intensives Konzertleben im In- und Ausland haben.


http://www.musikfestival-rheinhessen.de/redaxo/index.php?rex_media_type=rex_mediapool_maximized&rex_media_file=foto2_cello_gitarre_kopie.jpeg
David Dyakov, Gitarre und
Roger Morelló Ros, Violoncello

Programm:

Johann Sebastian Bach
 Sarabande aus Partita Nr. 2 d-Moll, BWV 1004 

Luigi Boccherini
 Sonate in G-Dur G.5

Manuel de Falla
 Sechs Stücke aus "Siete Canciones populares españolas" 

Pause 

Niccolò Paganini
 Grand Sonata für Gitarre in A-Dur
 II Più tosto Largo, Amorosamente und I Allegro risoluto

Franz Schubert
 Arpeggione-Sonate in a-Moll, D 821

 

 



Roger Morelló Ros, Violoncello

Roger Morelló Ros (Katalonien 1993) ist ein engagierter, ausdrucksstarker und fantasievoller Cellist mit einer immensen Fähigkeit, sich mit anderen zu verbinden, was ihn zu einem Kommunikationskanal macht, der Schöpfer, Kreation und Publikum vereint. Er erschafft Erlebnisse, die seine Leidenschaft, Authentizität und Spontaneität ausstrahlen, die sowohl das Publikum als auch die Veranstalter aus ganz Europa ansprechen. So ist er beispielsweise in der Berliner Philharmonie und im Palau de la Música Catalana sowie in der von Antoni Gaudí erbauten Casa Milà in Barcelona aufgetreten, wo er in der Saison 2018/19 Residenzkünstler war.

Er hat über dreißig internationale Preise bzw. Förderungen erhalten, spielt oft als Solist mit Orchestern und gastierte inzwischen bei einer Reihe bedeutender Festivals (Verbier Festival, Klavierfestival Ruhr, Düsseldorf Festival sowie dem Schumannfest u.a.).

Vor kurzem veröffentlichte er sein Album The Voice of Casals (Ibs Classical - SWR), eine Hommage an Pau Casals. Ein sorgfältiges und präzises Werk, in welchem gleichzeitig Leben und Emotion steckt. Seine Interpretation, so die Kritiker, bringt dabei gerade dieses Gleichgewicht zum Ausdruck.

Roger Morelló studierte zunächst in seiner Heimat bei David Blay und Damian Martínez, bevor er bevor er – unterstützt durch ein Deutschlandstipendium sowie die Humboldt- und die Güell-Stiftung – seine Ausbildung bei Maria Kliegel an der Kölner Musikhochschule fortsetzte, wo er seinen Master und sein Konzertexamen mit Auszeichnung erwarb.

Sein Wunsch, ein breiteres Publikum anzusprechen, resultierte 2022 in einer CD mit dem Titel Schumann goes Tango. Er war künstlerischer Leiter des Festivals Bach to Basics in Málaga, das aus 6 Cellisten, 6 Bach-Suiten und 6 Auftragskompositionen bestand. Mit seinen Interpretationen ist er häufig im spanischen Nationalradio, im katalanischen Rundfunk sowie beim WDR, beim SWR, beim NDR und in der BBC zu hören.

David Dyakov, Gitarre

Der bulgarische Gitarrist David Dyakov (geboren 1994 in Belgien) gehört zu den bedeutendsten Künstlern seiner Generation. Mit acht Jahren erhielt er seinen ersten Gitarrenunterricht von Peter Markov. Im Alter von elf Jahren wurde David an der neuen bulgarischen Musikhochschule (Sofia) angenommen und studierte dort unter Dimitar Doichinov. Im selben Jahr spielte er mit dem Orpheus Orchester Sofia das Giuliani Konzert No. 30

In den folgenden 13 Jahren spielte er ca. 40 Konzerte als Solist mit unterschiedlichen Orchestern, darunter der Philharmonie Sofia und dem Athens Philharmonic Orchestra, Montenegro National Radio Orchestra, Bulgarian Festival Orchestra. Von 2008 bis 2010 studierte er in der Klasse von Prof. Stolina Dobreva an der nationalen Musikschule in Sofia.

2010 zog er nach Deutschland, um bei Hubert Käppel an der „Koblenz International Guitar Academy“ und später an der „Hochschule für Musik und Tanz Köln“ bei Hubert Käppel zu studieren. Im selben Jahr wurde er von Classic FM, einem der bedeutendsten Radiosender Bulgariens, zum “Musiker des Jahres“ gewählt. 2012 erschien Davids erste Solo-CD „il Diabolico“ auf dem Label KSG Exaudio, die überschwängliche Kritiken erhielt. 2017 veröffentlichte er seine zweite Solo-CD „Spanische Gitarren Musik'“ auf dem Aurea VOX Label.

David gewann mehr als 20 internationale Gitarrenwettbewerbe und seit Jahren konzertiert weltweit als Solist und mit Orchester, u.a. in Spanien, Italien, Frankreich, Slowakei, Österreich, Liechtenstein, Niederlande, Südkorea, in den USA und China, wo er auch als Dozent für Meisterkurse, z.B. am Zentralkonservatorium Peking, Shenzhen Conservatory, Xian Conservatory of Arts oder dem Tjanjin Conservatory of Music unterrichte.

 


Eintrittskarten
VVK: 19 Euro (ermäßigt*: 15 Euro)
*für Schüler, Studierende, Azubis, Bufdis (bis 30 J.) und Schwerbehinderte ab 70% GdB inkl. System- und VVK-Gebühren
freie Platzwahl

 
Kartenbestellung direkt über das Festivalbüro:
Telefon: 06357 / 8880553 (auf dem Anrufbeantworter zeichnen wir gerne Ihre Bestellung auf) | Mobil: 0179. 23 63 412 | Mail: info@musikfestival-rheinhessen.de

 

Für dieses Konzert mit einem Klick Karten per eMail bestellen


Aula regia | Karolingerstraße 11 | 55218 Ingelheim am Rhein 
(Bei Regen: Saalkirche | Karolingerstraße 4b | 55218 Ingelheim am Rhein)

zurück zur Programmübersicht