Worms-Herrnsheim, Château Schembs

Dienstag, 20. Juni 2017 | 19.30 Uhr | Einlass 19.00 Uhr | Freie Platzwahl

http://www.musikfestival-rheinhessen.de/redaxo/index.php?rex_media_type=rex_mediapool_maximized&rex_media_file=120813kobow-728.jpg

Jan Kobow  (Foto: Bernd Bodtländer)

Jan Kobow, Tenor | Sylvia Ackermann, Hammerflügel | Hammerflügel von Conrad Graf, Wien 1828

 
Programm
Liederzyklus D795 von Franz Schubert
• Die schöne Müllerin

 

Programmänderungen vorbehalten!

Über das Konzert

Der in Berlin geborene Tenor Jan Kobow ist der Musikwelt seit seinem ersten Preis beim Leipziger Bachwettbewerb 1998 ein Begriff und hat sich seitdem insbesondere als Interpret von Barockmusik international einen Namen gemacht. Einladungen in viele Länder zeugen davon, u.a. von Masaaki Suzuki, John Eliot Gardiner, Sigiswald Kuijken, Philippe Herreweghe, Nicolaus Harnoncourt, Lars Ulrik Mortensen, Frans Brüggen, Jos van Immerseel, Gustav Leonhard etc.

Jan Kobow hat als Solist bei ca. 100 CD-Aufnahmen mitgewirkt und schon neun Soloalben aufgenommen, u.a. die drei Liederzyklen Schuberts (mit Kristian Bezuidenhout und Christoph Hammer), aber auch Lieder von Mendelssohn, Seckendorff, Johann Krieger, Carl Loewe, John Dowland sowie weitere Schubertlieder u.a. mit Pianisten wie Cord Garben oder Ludger Rémy.

Zuletzt erschien u.a. die Einspielung mit der Bachschen h-Moll-Messe in solistischer Besetzung (Concerto Copenhagen) und die von der Presse sehr positiv aufgenommene Schubert-Winterreise in Originalversion. Viele Standardwerke wie Haydns „Schöpfung“ und „Jahreszeiten“, Bach Weihnachtsoratorium, Johannespassion und h-Moll-Messe liegen teilweise schon in unterschiedlichen Versionen auf CD vor.

http://www.musikfestival-rheinhessen.de/redaxo/index.php?rex_media_type=rex_mediapool_maximized&rex_media_file=sylvia_ackermann.jpg

Sylvia Ackermann (Foto: Georg Ott)

Sylvia Ackermann fühlt sich auf verschiedenen Tasteninstrumenten zuhause und konzertiert auf Hammerflügel, Orgel und Virginal. Ihre Leidenschaft gilt den historischen Tasteninstrumenten und der historischen Aufführungspraxis und sie besitzt zusammen mit dem Restaurator Georg Ott eine bedeutende Sammlung historischer Tasteninstrumente.

Ihre Ausbildung erhielt Sylvia Ackermann an den Musikhochschulen Mainz und München im Hauptfach Klavier und schloss ihr Studium mit der künstlerischen Reifeprüfung ab. Es folgten viele Meisterkurse und Privatunterricht bei bedeutenden Pädagogen wie Menahem Pressler, Simon Gourari, Monika Leonhard, Jürgen Uhde, Maria Jäger-Jung und vielen weiteren.

Hammerflügel von Conrad Graf
Conrad Grafs Klaviere wurden von vielen berühmten Musikern gespielt wie Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Clara Schumann und vielen mehr. Sie gelten als Höhepunkt des süddeutschen und Wiener Klavierbaus und als absolutes Vorbild des Übergangs zum romantischen Klangideal.

http://www.musikfestival-rheinhessen.de/redaxo/index.php?rex_media_type=rex_mediapool_maximized&rex_media_file=graf_1_von_1_.jpg

Der Flügel, der im Konzert in Worms zu hören sein wird, ist signiert:
"CONRAD GRAF - kaiserl: kön: Hof-Fortepianomacher - in Wien - nächst der Carls-Kirche im Mondschein No. 102"
Conrad Graf (1782-1851), Wien, 1828. Der Flügel verfügt bei sechseinhalb Oktaven über einen Tonumfang von CC1 bis g4 sowie vier Pedale.

Eintrittskarten

• Vorverkauf: 20 Euro | Abendkasse: 25 Euro
• Vorverkauf Schüler u. Studenten: 15 Euro | Abendkasse: 20 Euro

• Konzertbesuch empfohlen für Kinder ab 10 Jahren
• Freie Platzwahl
Eintrittskarten online kaufen
• Telefonische Kartenbestellung: 0651.9790777
Veranstaltungsort: Château Schembs, Worms-Herrnsheim
zurück zur Programmübersicht