Ingelheim, Alte Markthalle

Benjamin Herman Trio

Donnerstag, 16. Juni 2022
Beginn 19.00 Uhr | Einlass 18.00 Uhr | Freie Platzwahl

http://www.musikfestival-rheinhessen.de/redaxo/index.php?rex_media_type=rex_mediapool_maximized&rex_media_file=benjamin_herman_18.jpeg

Foto: Herman

Timeless Jazz Classics

Benjamin Herman, Altsaxophon | Timothy Banchet, Piano | Thomas Pol, Bass

Die Live-Auftritte des Benjamin Herman Trios sind begeisternd und faszinierend zugleich. Sie zeichnen sich durch ihr intimes und vielseitiges Repertoire aus, während die drei das beste Material aus Benjamin Hermans umfangreichem Repertoire herauspicken.Sie bieten zeitlose Klassiker und entzückende Virtuosität gleichzeitig und so sind die Konzerte des Trios immer mitreißend.

Der Saxophonist und musikalische Omnivore Benjamin Herman ist seit 25 Jahren einer der produktivsten Musiker seiner Generation in den Niederlanden. Nach der Teilnahme am Thelonious Monk Competition 1991 und dem Studium bei Dick Oatts in New York hat Benjamin bis heute über 50 Alben als Solokünstler und als Frontmann seines grooveorientierten achtköpfigen Ensembles New Cool Collective veröffentlicht. Seine Soloarbeit reicht von postmodernen Interpretationen der klassischen niederländischen Avantgarde mit der Schlagzeugikone Han Bennink und dem Enfant terrible Misha Mengelberg bis hin zu Kollaborationen mit niederländischen Dichtern, Popsängern und Hip-Hop-Künstlern. Abgesehen von Left-Field-Punk-Jazz-Projekten wie Bughouse und The Itch haben sich seine Aufnahmeprojekte in üppige, von Creed Taylor inspirierte Produktionen der 70er Jahre (Deal, Project S) und angenehm zurückhaltende Interpretationen klassischer Evergreens (Trouble, Café Solo) gewagt. Benjamins Suche nach einem persönlichen und wiedererkennbaren Klang auf dem Altsaxophon ist aufgrund der Pandemie in eine neue Phase geraten. Seit 2020 tritt Benjamin Herman regelmäßig in einer Trio-Besetzung ohne Schlagzeug auf. Die Live-Auftritte dieses Trios zeichnen sich durch sein intimes und vielseitiges Repertoire aus, während es das beste Material aus Benjamins umfangreichem Backkatalog herauspickt. Zeitlose Klassiker, Guilty Pleasures und entzückende Virtuosität, ihre Konzerte werden nie langweilig.

Thomas Pol ist ein in Rotterdam ansässiger Bassist, der in der niederländischen und internationalen Szene bekannt ist. Sein spontaner, starker und groovender Stil zeichnet ihn als Spieler aus. Er begann sein Studium am Codarts Conservatory in Rotterdam, Niederlande und nahm an um einem Austauschprogramm in New Orleans, der Heimat des Jazz, teil. Während seiner Zeit bei Codarts und UNO teilte er die Bühne mit bekannten Musikern wie u.a. Ellis Marsalis und Gregory Porter. 2013 erhielt er ein Fulbright, Prins Bernhard Cultuurfonds, Van den Ende und UNO Distinguished Music Stipendium, um zwei Jahre lang das Masterprogramm an der UNO zu absolvieren. Während dieser Zeit studierte er klassische Musik, arrangierte für Orchester, arbeitete sich tiefer in die Szene vor. Anfang 2017 unterschrieb er als einer der vielversprechenden und aufstrebenden Künstler beim Plattenlabel „Bubble Bath Records“ in New Orleans. Zu Hause in den Niederlanden wurde er von Jazz International Rotterdam beauftragt, das Pack Project 2017 zu leiten. Es ist ein jährliches Projekt, das jungen aufstrebenden Musikern ein Rampenlicht und einen großen Schub für ihre Karriere gibt. Im selben Jahr begann er mit Benjamin Herman als seinem festen Bassisten zu spielen.

Durch die riesige Plattensammlung seines Vaters kam Timothy Banchet schon früh mit Jazz, Soul und Gospel in Berührung. Neben klassischer Musik und Jazz kam er auch mit Hip-Hop, Reggae und surinamischer Musik in Kontakt und beschloss im Alter von 17 Jahren, sich auf Jazzklavier zu konzentrieren. Mit 19 Jahren ging er ans Konservatorium und studierte bei dem Pianisten Bert van den Brink und schloss sein Studium mit summa cum laude ab. Neben Er spielt in verschiedenen Formationen und in unterschiedlichen Stilrichtungen. Bisher spielte Timothy mit: Phillip Harper, Ignacio Berroa, Reinier Baas, Benjamin Herman, Jesse van Ruller, Karen Bernod, Maarten Hogenhuis, Jenny Lane, Shirma Rouse, Leona Philippo, Pearl Jozefzoon, Sarah Jane Wijdenbosch und Gery Mendes.


» für dieses Konzert via eMail Karten bestellen


Alte Markthalle | Binger Straße 9 - 11 | 55218 Ingelheim 
 

zurück zur Programmübersicht