Liebe Musikfreunde,

"Man muss nicht nach Wiesbaden oder Frankfurt fahren: Kammermusik auf allerhöchstem Niveau ist mit dem Musikfestival Rheinhessen zu erleben." So schreibt die Rheinpfalz über das Musikfestival Rheinhessen.

Die Zuhörer unseres Festivals reisen mittlerweile nicht nur aus Rheinhessen und der Pfalz an, sondern auch aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet und der Region Rhein-Neckar. Damit setzt das Musikfestival Rheinhessen seine Erfolgsgeschichte weiter fort.

Unter dem Motto „Entweder-Oder?“ wird das Musikfestival Rheinhessen vom 18. Juni bis 28. Juli 2020 dazu einladen, Konzerte hochkarätiger Musiker in Rheinhessen und am Donnersberg zu erleben.

An außergewöhnlichen Spielorten werden unsere Zuhörer vielfältige Konzerte genießen können, die in der Alten Markthalle - einem Industriebau aus dem 19. Jahrhundert - in Ingelheim, in einer ehemaligen Synagoge in Sprendlingen, in der Orangerie der am Rhein gelegenen Villa Sachsen in Bingen, sowie in einer ehemaligen Sommerfrische im Luftkurort Dannenfels am Donnersberg stattfinden werden.

Dieses Jahr wird im Mittelpunkt des Festivals als „Artists in Residence“, ein junges hochkarätiges Kammermusik-Ensemble aus Litauen - mit Dalia Dedinskaite (Violine), Gleb Pyšniak (Cello) und Simona Zajančauskaitė (Klavier) - stehen. Diese herausragenden „Nordlichter“ sind hell funkelnde Sterne am Himmel der jungen Kammermusik und werden sowohl als Trio als auch als Duo auftreten und die Vielfalt der Kammermusik zum Klingen bringen.

Auch 2020 wird das Musikfestival Rheinhessen wieder vom Kultursommer Rheinland-Pfalz gefördert.

Der Vorverkauf startet demnächst!

Herzlichst,

Ihre

Claudia Henninger
(Intendantin des Musikfestival Rheinhessen)

 

Fotograf: Stefan Gröpper